Überspringen
Alle Pressemeldungen

Heimtextil glänzt mit starkem Ausstellerwachstum und erstklassigem Produktangebot

10.01.2017

Wachstumstreiber: Produktbereiche upholstery und bed

Hochwertiges Design im Fokus: Textildesigner, Start-ups und Trendareal „Theme Park“ liefern neue Impulse

Frankfurt am Main im Zeichen des textilen Interior Designs: Vom 10. bis 13. Januar 2017 präsentiert sich die internationale Wohntextilindustrie auf der Heimtextil, der weltweiten Leitmesse für Wohn- und Objekttextilien. Mit 2.963 Unternehmen aus 67 Ländern verzeichnet die Heimtextil erneut einen deutlichen Zuwachs (99 Aussteller mehr als im Vorjahr) und eröffnet unter besten Vorzeichen die neue Einrichtungssaison. Zahlreiche Events begleiten das internationale Branchentreffen und liefern wertvolle Impulse in Sachen Design, Trends und textiler Neuheiten.

„Mit ihrer hohen Dichte an weltweiten Marktführern und der enormen Vielfalt des Produktportfolios ist die Heimtextil einzigartig und hochgradig attraktiv für die internationale Branche. Zum siebten Mal in Folge wächst die Messe – in puncto Ausstellerzahl ebenso wie in Sachen Fläche – und unterstreicht damit ihre weltweite Führungsposition“, sagt Detlef Braun, Geschäftsführer der Messe Frankfurt. Vor allem europäische Unternehmen, insbesondere aus Deutschland, Frankreich, Italien, Portugal, der Schweiz, Tschechien und der Türkei, sorgen für das qualitative Wachstum der Messe.

Martin Auerbach, Geschäftsführer des Verbands der Deutschen
Heimtextilien-Industrie e.V., registrierte im zurückliegenden Jahr einen Trend zu mehr Stofflichkeit in der Inneneinrichtung. „Diese Entwicklung spiegelte sich im Jahresverlauf in den Branchenzahlen wider. Insbesondere Möbelstoffe erleben derzeit ein Comeback. Der Umsatz legte im letzten Jahr in Deutschland um 2,7 Prozent zu. Auch im Bereich Bettwaren zeigten sich die Unternehmen zufrieden und erzielten ein Umsatzplus von 3,9 Prozent. Die ausgesprochen positive Resonanz der Unternehmen zu ihrer Weltleitmesse Heimtextil 2017 in Frankfurt mit ihrem hohen Internationalisierungsgrad werten wir als Indikator für die Stimmung der Branche in Bezug auf die Märkte weltweit.“

Eva Padberg und weitere Stargäste
Als Ehrengast präsentiert die Heimtextil Model, Musikerin und Designerin Eva Padberg, die im vergangenen Jahr den Launch einer eigenen Home-Kollektion feierte. Während der Pressekonferenz zur Eröffnung der Messe gibt sie Einblicke in ihre Arbeit als Designerin und berichtet von den kreativen und handwerklichen Herausforderungen im Rahmen ihrer Erstkollektion. Weitere prominente Gäste auf der diesjährigen Heimtextil sind unter anderem Wolfgang Joop und Michael Michalsky, die gemeinsam mit A.S. Création neue Tapeten-Kollektionen herausgebracht haben, sowie Harald Glööckler, der seine 2017er Kollektion bei der Marburger Tapetenfabrik vorstellt.

International einzigartiges Angebot an Möbel- und Dekostoffen

Über alle Produktgruppen hinweg nimmt die Messe weiterhin eine sehr positive Entwicklung. Insbesondere die Produktgruppe „upholstery“ mit Deko- und Möbelstoffen sowie Möbel- und Kunstleder konnte in den letzten drei Jahren deutlich zulegen. Damit sind die Hallen 4.0, 4.1 und 3.0, in denen überwiegend Deko- und Möbelstoffe gezeigt werden, komplett ausgebucht. Insbesondere aus den Ländern Italien, Spanien, Polen und der Türkei kamen neue Anbieter dazu. Damit entwickelt sich das Segment auch für Objektausstatter und Architekten zu einer immer wertvolleren Anlaufstelle.

Wachstum im Bereich „bed“
Ein weiterer Wachstumstreiber ist die Produktgruppe „bed“, die auf der Heimtextil umfassend präsentiert wird. Von der Maschine über die Faser bis hin zum Endprodukt Matratze, Bettdecke oder Kissen – auf der Heimtextil findet sich alles rund um das Thema Bett. Neu im Angebot zahlreicher Aussteller sind Accessoires, wie etwa Lampen oder Badartikel, die das Portfolio komplettieren und somit auch für Händler die Chance bieten, ihr Sortiment zu erweitern.

„Design live“: Kreativer Hotspot für Textildesign

Zur weltweit größten Plattform für Textildesign verwandelt sich die Halle 4.2. Unter dem Dach von „Design live“ stellen 230 internationale Studios ihre neuen Entwürfe vor. Damit hat sich „Design live“ in den vergangenen Jahren sukzessive zu einer tragenden Säule der Heimtextil und zu einem Hotspot in Sachen Kreativität und Design aus allen Teilen der Welt entwickelt.

Neu in Halle 6.0: „Digital Textile Micro Factory“
Weiter im Fokus der Branche ist die Produktgruppe „digital print technology“ mit ihren Maschinenanbietern für digitale Druckverfahren. Eine Vielzahl internationaler Marktführer ist wieder an Bord, wie etwa Epson aus Japan, Hewlett Packard aus den USA, Mimaki aus den Niederlanden und MS Printing aus Italien. Zur kommenden Heimtextil präsentiert sich die Produktgruppe in der Halle 6.0. In Partnerschaft mit den Deutschen Instituten für Textil- und Faserforschung wird hier erstmals eine „Digital Textile Micro Factory“ installiert. Besucher erleben live eine komplette digitale Produktionskette – vom Design über den digitalen Druck und das Finishing bis hin zum automatischen Zuschnitt und zur Konfektion.

„New & Next“:  Die Heimtextil begrüßt Branchennewcomer
Mit frischen Produkt- und Designideen warten mehr als 30 neue Unternehmen auf, die im Rahmen des Start-up-Programms „New & Next“ ausstellen – verteilt über die Produktgruppen Design live, floor, bed, bath und table in den Hallen 3.0, 4.2, 9.0, 11.0 und 11.1. Viele der neuen Aussteller kommen aus Europa. Aber auch aus Japan, Iran und Korea sind Unternehmen mit kreativen Designkonzepten vertreten.

Heimtextil „Theme Park“: Trendinszenierungen der Extraklasse

Das Programm-Highlight für Design-Interessierte bildet der „Theme Park“ in der Halle 6.0. Im Trend- und Inspirationsareal dürfen sich Besucher und Aussteller auf ein leidenschaftliches Feuerwerk an Design-Neuheiten freuen. Das übergreifende Thema lautet „Explorations“. Ein begleitendes Vortragsprogramm und Führungen geben tiefgreifende Einblicke in neue Designprojekte. Zur Saison 2017/18 erarbeitete ein Team von sechs internationalen Designbüros aus den vielfältigen Trendströmungen die wichtigsten Themen. Dabei übernahm die französische Agentur Carlin International mit ihrem Berliner Partner Exalis die Hauptverantwortung. Auch die Gestaltung des „Theme Parks“ wird von Carlin International und Exalis übernommmen.

Weitere Informationen zur Heimtextil unter:
www.heimtextil.messefrankfurt.com
www.heimtextil-theme-park.com
www.heimtextil-blog.com
www.facebook.com/heimtextil
www.twitter.com/heimtextil
www.youtube.com/heimtextil
www.instagram.com/heimtextil

Informationen zu den weltweiten Textilmessen der Messe Frankfurt unter: www.texpertise-network.com

Hintergrundinformation Messe Frankfurt
Die Messe Frankfurt ist mit mehr als 640* Millionen Euro Umsatz und 2.364* Mitarbeitern eines der weltweit führenden Messeunternehmen. Die Unternehmensgruppe besitzt ein globales Netz aus 30 Tochtergesellschaften und 55 internationalen Vertriebspartnern. Damit ist die Messe Frankfurt in 175 Ländern für ihre Kunden präsent. An rund 50 Standorten in der Welt finden Veranstaltungen „made by Messe Frankfurt“ statt. Im Jahr 2016 fanden unter dem Dach der Messe Frankfurt 138* Messen statt, davon mehr als die Hälfte im Ausland.
Die 592.127 Quadratmeter große Grundfläche des Messegeländes umfasst zehn Hallen. Weiterhin betreibt das Unternehmen zwei Kongresszentren. Für Events aller Art ist die historische Festhalle einer der beliebtesten Veranstaltungsorte Deutschlands. Die Messe Frankfurt befindet sich in öffentlicher Hand, Anteilseigner sind die Stadt Frankfurt mit 60 Prozent und das Land Hessen mit 40 Prozent.
Weitere Informationen: www.messefrankfurt.com
* vorläufige Kennzahlen 2016

Die Messe Frankfurt verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Besuchserlebnis bieten zu können. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen