Überspringen
Alle Pressemeldungen

Neonyt on Air: eine Woche Web-Talks zu Business, Lifestyle und Knowledge

03.07.2020

In der Woche vom 13. bis 17. Juli 2020 diskutieren Fashion- und Digitalexperten im Rahmen der virtuellen „Neonyt on Air“ in Talkrunden und Live-Interviews innovative Themen rund um Business, Lifestyle und Knowledge. Außerdem geben die Initiatoren der Frankfurt Fashion Week – die Messe Frankfurt und die Premium Group – einen Ausblick auf den Sommer 2021.

Chancen und Herausforderungen für die nachhaltige Modeszene in Zeiten von Covid-19. Digitalisierung als Innovationstreiber. Und Neues von der Neonyt-Community. Diese und weitere Themen stehen im Fokus der ersten „Neonyt on Air“. Das neue virtuelle Format läuft vom 13. bis 17. Juli 2020 auf den Social-Media-Kanälen der Messe, ergänzend zu den neuen digitalen Ordermöglichkeiten in Kollaboration mit den B2B-Online-Marketplaces „The Brand Show Circular“ und „Joor“ als Preferred Partners.

„Die Modebranche und die Messewirtschaft stehen vor neuen Herausforderungen, aber vor allem auch vor großen Chancen“, sagt Thimo Schwenzfeier, Show Director der Neonyt. „Gemeinsam mit Pionieren der nachhaltigen Modeindustrie wie Hessnatur und den Vorreitern im digitalen Business wie Browzwear und Yoonatech sowie unseren beiden Preferred Partners thematisieren wir genau diese Möglichkeiten.“ Während der virtuellen Woche beschäftigt sich die Neonyt-Community mit aktuellen Branchennews und Fragen rund um den Status Quo der Sustainable-Fashion-Szene.

Zur Einstimmung ins Programm richten sich am Montag, den 13. Juli 2020, Show Director Thimo Schwenzfeier, Creative Director Magdalena Schaffrin und Content Director Max Gilgenmann in Video-Statements an die Community. Außerdem gibt Olaf Schmidt, Vice President Textiles & Textile Technologies der Messe Frankfurt, einen Ausblick auf den Thementag zur Frankfurt Fashion Week.

Business

„Data is in the Air“ heißt es am Dienstagmorgen für The Brand Show, Browzwear und Yoonatech. Begriffe wie „Virtual Fashion“, „digital Sampling“ und „3D-Bodyscanning“ gehören für die drei Digital-Business-Profis zum Alltag. In einer Talkrunde erörtern sie ihre Visionen für die Herstellung, Verarbeitung und den Vertrieb von Mode.

Was ist ein B2B-Online-Marketplace, welche Angebote gibt es und wo liegen die Vorteile für Neonyt-Aussteller – vor allem in Zeiten von Reise- und Kontaktbeschränkungen? Diese Fragen zur Kollaboration mit der Neonyt klären sich in einem Live-Interview mit Joor am Dienstagnachmittag.

Lifestyle

Der Mittwoch steht ganz im Zeichen der Influencer-Community der Neonyt. Zum Auftakt dreht sich in einem Instagram-Takeover mit Thekla Wilkening von Stay Awhile alles um das Neonyt-Format Prepeek: Sie zeigt, wie das Konzept auch durch die Unterstützung der Fashion Changers über die Jahre weitentwickelt wurde und was die Prepeek mit dem roten Teppich der Internationalen Filmfestspiele Berlin zu tun hat.

Warum Mode ein Ausdruck von Individualität ist und welche Bedeutung persönliche sowie unternehmerische Werte dabei haben, ist Thema der Talkrunde von Magdalena Schaffrin am Mittwochnachmittag. Gemeinsam mit dem Naturkosmetik-Label Dr. Hauschka, Aktivistin Julia Dalia und der Fashion-Stylistin Claudia Hofmann spricht sie über die Entwicklung der Fashion-Branche hin zu mehr Diversität.

Knowlegde

Die coronabedingten Unsicherheiten stellen die Kreativ- und Modebranche vor die Aufgabe, neue Wege für ihre Arbeitsweisen zu finden. Das Luxiders Magazine nimmt das zum Anlass für ein Neonyt-Editorial-Shooting. Die Storyline: Mode in unsicheren Zeiten. Einen Blick hinter die Kulissen gibt es auf dem Neonyt-Instagram-Kanal am Donnerstagvormittag.

Die Thematik wird nachmittags nochmals vertieft, wenn Max Gilgenmann mit dem langjährigen Neonyt-Partner und Fair-Fashion-Pionier Hessnatur, Lisa Jaspers von Folkdays und einem Vertreter vom Fashion Council Germany über die globale Problematik von Lieferkettenunterbrechungen und Auftragsstornierungen in Produktionsstätten spricht.

Frankfurt Fashion Week 2021

Fashion und Design treffen auf Nachhaltigkeit und Digitalisierung: Welche Potenziale hat die Frankfurt Fashion Week für die Rhein-Main-Metropole, die Modebranche allgemein und für die beiden Initatioren Messe Frankfurt und Premium Group – aber auch explizit für die Neonyt? Das erklären Peter Feldmann, Oberbürgermeister der Stadt Frankfurt am Main, Detlef Braun, Geschäftsführer der Messe Frankfurt, Olaf Schmidt, Vice President Textiles & Textile Technologies der Messe Frankfurt, Thimo Schwenzfeier, Neonyt Show Director, sowie Anita Tillmann, Managing Director der Premium Group, in Videostatements am Freitagvormittag. Weitere Fragen rund um die Frankfurt Fashion Week beantworten Anita Tillmann und Olaf Schmidt anschließend im Interview.

Für die Teilnahme an der Neonyt on Air ist keine Registrierung erforderlich. Das vollständige Programm ist auf dem Instagram-Kanal @neonyt.berlin verfügbar und in Kürze auch über die Website neonyt.com einsehbar.

Presseinformationen & Bildmaterial:

www.neonyt.com/presse

Ins Netz gegangen:

Facebook: facebook.com/Neonytberlin

Instagram: instagram.com/neonyt.berlin

LinkedIn: linkedin.com/showcase/neonyt/

YouTube: m-es.se/z8WG

Hintergrundinformation Messe Frankfurt

Messe Frankfurt ist der weltweit größte Messe-, Kongress- und Eventveranstalter mit eigenem Gelände. Annähernd 2.600 Mitarbeiter an 29 Standorten erwirtschaften einen Jahresumsatz von rund 736 Millionen Euro. Wir sind eng mit unseren Branchen vernetzt. Die Geschäftsinteressen unserer Kunden unterstützen wir effizient im Rahmen unserer Geschäftsfelder „Fairs & Events“, „Locations“ und „Services“. Ein wesentliches Alleinstellungsmerkmal der Unternehmensgruppe ist das globale Vertriebsnetz, das engmaschig alle Weltregionen abdeckt. Unser umfassendes Dienstleistungsangebot – onsite und online – gewährleistet Kunden weltweit eine gleichbleibend hohe Qualität und Flexibilität bei der Planung, Organisation und Durchführung ihrer Veranstaltung. Die Servicepalette reicht dabei von der Geländevermietung über Messebau und Marketingdienstleistungen bis hin zu Personaldienstleistungen und Gastronomie. Hauptsitz des Unternehmens ist Frankfurt am Main. Anteilseigner sind die Stadt Frankfurt mit 60 Prozent und das Land Hessen mit 40 Prozent.

Weitere Informationen: www.messefrankfurt.com

Die Messe Frankfurt verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Besuchserlebnis bieten zu können. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen