Überspringen
Alle Pressemeldungen

Messe Frankfurt: die weltweite Nummer eins für Textilmessen

08.01.2019

Die Messe Frankfurt bietet weltweit rund 50 Veranstaltungen für Bekleidungsstoffe, Mode, Wohntextilien, technische Textilien, Textilverarbeitung und -pflege. Das „Texpertise Network“ vereint die Textilmessen unter einem Kommunikationsdach.

Mit einem einzigartigen Portfolio von rund 50 internationalen Textilmessen ist die Messe Frankfurt weltweit Marktführer für Fachmessen der Textilbranche. 2018 nahmen rund 22.000 Aussteller und 520.000 Besucher an den Veranstaltungen rund um den Globus teil. Das Messeangebot umfasst die gesamte Wertschöpfungskette der Textilindustrie: Als zentrale Kommunikationsplattform bietet Texpertise Network Informationen zu den weltweit bekannten Messemarken und erstklassigen Serviceleistungen der Messe Frankfurt.

In vier Sparten bietet die Messe Frankfurt Veranstaltungen für die gesamte Wertschöpfungskette der Textilindustrie: Unter Apparel Fabrics & Fashion subsumieren sich alle Messen für Stoffe, Garne, Lohnkonfektion, Leder und nachhaltige Mode – u.a. die Brands Texworld, Apparel Sourcing, Intertextile, Yarn Expo, Neonyt, Leatherworld und Emitex. Interior & Contract Textiles vereint die Plattformen für die textile Inneneinrichtung: Heimtextil, Intertextile Home Textiles, Interior Lifestyle und Home Textiles Sourcing. Zu Technical Textiles & Textile Processing gehören die Brands Techtextil, Texprocess, Simatex und Confemaq sowie Screenprint India. Textile Care fasst das Brand Texcare mit zahlreichen Veranstaltungen für die textile Pflege zusammen.

Apparel Fabrics & Fashion: in der ersten Reihe des Fashion Runway
Zweimal im Jahr lädt die Messe Frankfurt in Paris und New York zur internationalen Stoffmesse Texworld ein. Parallel bietet die Apparel Sourcing an beiden Standorten eine etablierte Lohnkonfektionsplattform. Neu ist hier die Vet’Image, eine Spezialmesse für Arbeitsbekleidung, die künftig die Apparel Sourcing als neuer Produktsektor erweitert. Die Avantex komplettiert das Messeangebot in Paris. Sie zeigt Hightech-Textilien an der Schnittstelle zwischen Mode und Forschung.

Seit Oktober 2017 kooperiert die Messe Frankfurt zudem mit der Africa Sourcing & Fashion Week in Addis Abeba, Äthiopien. Seitdem werden Ableger der drei Messe-Brands Texworld, Apparel Sourcing und Texprocess (siehe unten) in Lizenz innerhalb der Africa Sourcing & Fashion Week integriert. Darüber hinaus hat die Messe Frankfurt die Fachmessen Source Africa und ATF in Kapstadt übernommen. Sie dienen afrikanischen und internationalen Produzenten von Stoffen, Accessoires, Bekleidung, Schuhen und Lederartikeln als Plattform für den Austausch mit internationalen Facheinkäufern und als Sprungbrett für Geschäfte mit den Nachbarländern. Als weltweit größte Fachmesse für Bekleidungstextilien und Accessoires findet zweimal im Jahr die Intertextile Shanghai Apparel Fabrics statt – parallel zur Yarn Expo im National Exhibition and Convention Center (NECC) in Shanghai. Hinzu kommt der Intertextile Pavilion in Shenzhen. Mit der Emitex, der internationalen Fachmesse für die Bekleidungs- und Textilindustrie in Buenos Aires, ist die Messe Frankfurt innerhalb ihres Textilmesseportfolio auch in Argentinien aktiv. Neben diesen Plattformen für die Vorstufen der Bekleidungsproduktion bietet die Messe Frankfurt zusätzlich einen globalen Hub für Mode, Nachhaltigkeit und Innovation in Berlin an: die Neonyt und die neue Konferenz FashionSustain. Neonyt findet halbjährlich während der Berlin Fashion Week statt.

Interior & Contract Textiles: Die Welt der Inneneinrichtung an einem Ort
Wichtigster Treffpunkt für Wohn- und Objekttextilien ist gleich zu Beginn des Jahres die Heimtextil in Frankfurt am Main. Händler, Architekten, Inneneinrichter und Designer lassen sich hier von den Heimtextil Trends inspirieren und finden das weltweit größte Produktspektrum für textiles Interior Design vor.

Darüber hinaus ziehen die Messen der Sparte „Interior & Contract Textiles“ jährlich tausende Einkäufer für die Raumgestaltung in die verschiedenen Weltmetropolen. Neben der erfolgreichen Heimtextil Russia in Moskau gibt es die Heimtextil Japan, die unter dem Dach der  Interior Lifestyle Tokyo stattfindet, sowie die IFFT / Interior Lifestyle Living in Tokyo. In China veranstaltet die Messe Frankfurt zudem zweimal im Jahr die Intertextile Shanghai Home Textiles. Die Herbstausgabe der Intertextile Shanghai Home Textiles ist die führende Messe der asiatischen Heimtextil-Industrie, während die Frühjahrsveranstaltung den regionalen Markt bedient. Hinzu kommen die Home Textiles Sourcing Expo in New York, die Heimtextil India sowie – neu – die Textile Deco & Interior presented by Heimtextil, eine Veranstaltung im Rahmen der Batimat Russia vom 12. bis 15. März 2019.

Technical Textiles & Textile Processing: Textile Innovationen und Spitzentechnologien über alle Branchen hinweg
„Technical Textiles & Textile Processing“ ist das Synonym für die erfolgreichen Brands Techtextil und Texprocess. Als internationale Leitmesse für Technische Textilien und
Vliesstoffe findet alle zwei Jahre in Frankfurt am Main die Techtextil statt. Aktuell gibt es jeweils im Zweijahresrhythmus weitere sechs Veranstaltungen in Osteuropa, Nordamerika und Asien unter dem Brand Techtextil: Die Techtextil Russia in Moskau (jährlich) ist die größte russische Veranstaltung für technische Textilien und Vliesstoffe. In Shanghai trifft sich die Branche auf der erfolgreichen Cinte Techtextil China. Mit der China International Nonwovens Expo & Forum (CINE) bietet die Messe Frankfurt zusätzlich eine Veranstaltung speziell für den chinesischen Vliesstoffmarkt an. Für die wachsende indische Techtextil- und Vliesstoffindustrie ist die Techtextil India in Mumbai die wichtigste Plattform. In den USA veranstaltet die Messe Frankfurt zudem zwei bedeutende Messen: die Techtextil North America in Atlanta in den geraden Jahren sowie in den ungeraden Jahren an wechselnden Standorten – 2019 erstmalig in Raleigh, North Carolina.

Als internationale Leitmesse für die Verarbeitung von textilen und flexiblen Materialien feierte die Texprocess in Frankfurt am Main 2011 ihre Premiere parallel zur Techtextil. Seit 2012 findet in Atlanta die Texprocess Americas zusammen mit der Techtextil North America statt. Dabei bildet die Texprocess die gesamte Wertschöpfungskette ab: von Design, Zuschnitt über Nähen, Stricken und Sticken bis hin zu Finishing, Veredlung, IT und Logistik.

2015 übernahm die Messe Frankfurt Argentina zusammen mit der Messe Emitex die Simatex und Confemaq, internationale Fachmessen für Textil- und Bekleidungsmaschinen sowie die Textil- und Bekleidungsindustrie, in Argentinien. Damit erweitert das Unternehmen sein Messeportfolio im Bereich der Textil- und Bekleidungsindustrie und stärkt seine Position als weltweit führender Veranstalter für diesen Wachstumsmarkt. Das Portfolio der Texprocess wird seit 2017 um die Texprocess Addis Abeba innerhalb der Africa Sourcing & Fashion Week ergänzt.

Textile Care: die Innovationskraft der textilen Pflege
„Textile Care“ bündelt die Dynamik der Branchen für die textile Pflege. Alle vier Jahre
begeistert die Texcare International Besucher und Aussteller auf dem Frankfurter Messegelände. Die Weltleitmesse ist damit die wichtigste Plattform für den internationalen Textilpflege- und Wäschereimarkt. Darüber hinaus erweiterte die Messe Frankfurt 2018 ihr Portfolio um die größte Textilpflegemesse auf dem amerikanischen Kontinent: Die Clean Show findet alle zwei Jahre an wechselnden Standorten in den USA statt. Daneben stärkt die Messe Frankfurt mit der kürzlich erworbenen JET Expo presented by Texcare in Paris, der Gulf Laundrex presented by Texcare in Dubai und dem Merger aus China Laundry Expo und Texcare Asia ihre führende Position als Anbieter von Fachmessen für die Textilpflege. Eine Reihe von Konferenzen unter dem Titel Texcare Forum führt zudem in allen großen Wirtschaftsregionen Vertreter der Branchen Wäscherei, Textilreinigung und Textilservice zusammen. 

Newsroom
Informationen aus der internationalen Textilbranche und zu den weltweiten Textilmessen der Messe Frankfurt
www.texpertise-network.com

Hintergrundinformationen Messe Frankfurt
Messe Frankfurt ist der weltweit größte Messe-, Kongress- und Eventveranstalter mit eigenem Gelände. Mehr als 2.500* Mitarbeiter an 30 Standorten erwirtschaften einen Jahresumsatz von rund 715* Millionen Euro. Mittels tiefgreifender Vernetzung mit den Branchen und eines internationalen Vertriebsnetzes unterstützt die Unternehmensgruppe effizient die Geschäftsinteressen ihrer Kunden. Ein umfassendes Dienstleistungsangebot – onsite und online – gewährleistet Kunden weltweit eine gleichbleibend hohe Qualität und Flexibilität bei der Planung, Organisation und Durchführung ihrer Veranstaltung. Die Servicepalette reicht dabei von der Geländevermietung über Messebau und Marketingdienstleistungen bis hin zu Personaldienstleistungen und Gastronomie. Hauptsitz des Unternehmens ist Frankfurt am Main. Anteilseigner sind die Stadt Frankfurt mit 60 Prozent und das Land Hessen mit 40 Prozent.
Weitere Informationen: www.messefrankfurt.com   
* vorläufige Kennzahlen 2018

Die Messe Frankfurt verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Besuchserlebnis bieten zu können. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen