Überspringen

Techtextil und Texprocess auf Rekordjagd

Material und Maschinen für die Mode und textile Wertschöpfung der Zukunft
Wie alle zwei Jahre wurde Frankfurt vom 9. bis 12. Mai 2017 mal wieder zu dem internationalen Treffpunkt von Kreativität und High-Tech: Das Messeduo Techtextil und Texprocess öffnete seine Türen. Vier Tage Innovation und Inspiration pur – das war sicherlich einer der Gründe für den neuen Besucher- und Ausstellerrekord.

Während die Techtextil die gesamte Bandbreite technischer Textilien und Vliesstoffe für alle Anwendungsbereiche zeigt und damit eine der relevantesten Anwendermessen für textile Innovationen ist, fokussiert sich die Texprocess auf Verarbeitungstechnologien für Bekleidung, Leder, Möbel und Automobilindustrie und ist die internationale Leitmesse für die Verarbeitung textiler und flexibler Materialien.

Mit ihren Anwendungsbereichen wie Buildtech und Hometech, Medtech, Mobiltech sowie Clothtech und Sporttech trifft die Techtextil den Zeitgeist und die Bedürfnisse sowohl von globaler Industrie als auch internationaler Kreativbranche offensichtlich sehr genau. Das erklärt die Rekordzahlen von 33.670 Besuchern aus 104 Ländern und 1.477 Ausstellern aus 55 Ländern. Dass auch die Texprocess mit 312 Ausstellern aus 36 Ländern und 13.718 Besuchern aus 109 Nationen eine neue Bestmarke vermeldete, machte den gemeinsamen Rekord perfekt.

Während sich in nahezu allen auf Techtextil und Texprocess präsentierten Neuheiten traditionell eine außerordentliche Innovationskraft widerspiegelt, sind es inzwischen insbesondere die nachhaltigen Trends, die für Aufsehen sorgen. Seien es neue, artifizielle  mineralische Fasern zum Bauen mit sehr geringe ökologischen Auswirkungen oder in nahezu geschlossenen Kreisläufen hergestellte Web- und Vliesstoffe aus recycelten Materialien – grüne Innovationen fanden sich quasi in jedem Anwendungsbereich wieder.

Und dann waren da noch die beiden Messehighlights: das Living in Space Areal auf der Techtextil und die Digital Textile Micro Factory, die die Digitalisierung der textilen Wertschöpfungskette auf der Texprocess live erlebbar machte. Auch diese waren ohne eine Vielzahl an Nachhaltigkeitsaspekten undenkbar. Sind extraterrestrische Innovationen ohne den intensiven Einsatz von Recycling- und Kreislauftechnologie schlicht nicht möglich, so werden umweltschonende Prozessverbesserungen dank einer digital vernetzten Textilproduktion zur Quintessenz.

Die nächste Techtextil und Texprocess finden vom 14. bis 17. Mai 2019 in Frankfurt am Main statt.

www.techtextil.messefrankfurt.com
www.texprocess.messefrankfurt.com