Überspringen

Gestatten…

Dr. Andreas Seidl, Geschäftsführer von Human Solutions, über Gegenwart und Zukunft der Digitalisierung

Wird es in 10 Jahren überhaupt noch möglich sein, eine analoge textile Wertschöpfungskette zu realisieren?

Mode ist ein schnelllebiges Geschäft und die Digitalisierung bietet die Werkzeuge, um Mode zur richtigen Zeit am richtigen Ort anzubieten. Die Chancen der Digitalisierung liegen auf der Hand und wir sehen, dass viele Unternehmen schon angefangen haben, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen bzw. auch schon die ein oder andere digitale Strategie umsetzen. Erfolgreich werden die Brands oder Konzepte sein, die den Verbraucher frühzeitig in den Entwicklungsprozess einbinden. Denn entscheidend ist, was der Kunde möchte. In der Digitalisierung der Prozesse liegt also eine große Chance, denn erst durch sie wird es möglich sein, Mode neu zu denken. Ob dann auch noch Platz für analoge Modelle bleibt ist fraglich. Wer möchte heute vom Auto zurück zur Kutsche?

Die offensichtlichen Vorteile der Digitalisierung sind inkrementelle Prozessoptimierungen. Doch welche Chancen bietet Digitalisierung Textilunternehmen, ihre Nachhaltigkeitsperformance zu verbessern?

Für nachhaltige Effekte ist insbesondere die digitalisierte Produktentwicklung ein gutes Beispiel. Wer Bekleidung mit 3D simuliert, der spart physische Prototypen ein. Das bedeutet nicht nur eine Reduktion von Materialien. Muster werden oftmals um die halbe Welt geschickt. Wer seine komplette Kollektion in einem digitalen Showroom anbietet, der kann sich in der Produktion viel stärker am tatsächlichen Bedarf des Kunden orientieren. Es werden realistischere Mengen produziert, auch das wirkt sich positiv auf die Nachhaltigkeitsbilanz aus.

Wagen wir einen Ausblick: Was ist das "Next-Big-Thing" nach der Digitalisierung von Produktion, Logistik und Retail?

Die Digitalisierung des Kunden. Heute schon kann man seinen individuellen Avatar zum Shoppen ins Netz schicken. Dieser Trend wird noch weiter ausgebaut und perfektioniert werden. Schon bald wird es kein Problem mehr sein, Kleidung digital an seinem eigenen Avatar anzuprobieren Das ist übrigens ein Thema für den Online- und den stationären Handel. Dieser Trend bietet gerade den stationären Händlern Chancen, um sich neu auf die Bedürfnisse der Kunden einzustellen und den Einkauf zu einem besonderen Erlebnis zu machen.
www.human-solutions.com