Überspringen

Leder neu gedacht

Innovation: 100% Jellyfish Leather von Yuji Kasao
Quallenleder? Ja, richtig gehört. Die japanische Designerin Yuji Kasao hat die womöglich progressivste Innovation auf dem Feld der Lederalternativen entwickelt: Mit Unterstützung der Initiative „SustainRCA“ des London College of Art hat sie ein Verfahren entwickelt, mit dem man Leder aus Quallen herstellen kann. Zum Hintergrund: Obwohl die Nesseltiere in der chinesischen und japanischen Küche Verwendung finden, kommt es insbesondere in den Küstengebieten durch Überfischung und den Klimawandel zu einer Überpopulation von Quallen. Forscher entwickelten gar einen Roboter, der Quallen in den Meeren töten soll. Danach werden die Nesseltiere in der Regel einfach weggeschmissen. Verschwendung, findet Kasao und bringt das Material „100% Jellyfish Leather“ auf den Markt. Die Quallen erhält sie von Fischern und dem Küstenmanagement. Der gallertartige Organismus wird mit Salz behandelt, getrocknet und mit einer Essiglösung haltbar gemacht, bevor er wieder getrocknet und zu Leder gepresst wird. Chemische Zusätze benötigt man hierfür nicht. Weiterer Pluspunkt: Das Material ist komplett biologisch abbaubar.

Nun ist das Quallenleder in seiner Anmutung natürlich nicht vergleichbar mit klassischem Rindsleder, aber von seinen Eigenschaften steht das Material konventionellen Tierhäuten kaum nach: Es kann zugeschnitten, vernäht und verarbeitet werden. Damit eignet es sich sehr gut für Accessoires und kleine Lederwaren. 100% Jellyfish Leather könnte somit zu einer ernst zunehmenden Alternative werden.

http://www.yuriikasao.com/100-jellyfish-leather/

Die Messe Frankfurt verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Besuchserlebnis bieten zu können. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen