Überspringen

Nachhaltige Designtalente gesucht

Eco Chic Design Award 2017

Zero Waste Design und Upcycling gehören neben Circularity zu den aussichtsreichsten Konzepten des nachhaltigen Designs. Nur, dass sich die meisten jungen Gestalter diese Entwurfsmethoden selbst aneignen müssen, denn die Expertise auf diesem Feld wächst gerade erst heran. Die Nichtregierungsorganisation Redress hat sich zum Auftrag gemacht, herausragenden Newcomern Experten an die Seite zu stellen und die Möglichkeit zu geben, ihre Konzepte auf dem Markt zu testen. Dafür wurde der Eco Chic Design Award ins Leben gerufen, der dieses Jahr bereits in die siebte Runde geht.

Das Ziel des Awards ist, neue und kreative Wege zu finden, um die Fertigung von Kleidung in Zukunft vollkommen ohne Materialverlust zu gestalten. So werden alle Teilnehmer im Auswahlprozess über mehrere Monate hinweg über die aktuelle Situation der Textilindustrie in puncto Umwelteinflüsse aufgeklärt, um ihnen im zweiten Schritt Möglichkeiten an die Hand zu geben, diese Probleme zu lösen.

Wie schon in den vergangenen Jahren winkt auch in 2017 als erster Preis die Möglichkeit, eine eigene Kollektion auf den Markt zu bringen. Hierfür lanciert Redress dieses Jahr das Label BYT unter der Ägide von Designer Kévin Germanier, der gemeinsam mit dem Gewinner eine erschwingliche Luxuskollektion aus asiatischen Stoffen und Upcycling-Materialien entwickeln wird. Vertrieben wird die Kollektion in ausgewählten Filialen der chinesischen Kette Lane Crawford. Der zweite Preis ist ein Mentorship der bekannten Upcycling-Gestalterin Orsola di Castro aus London, die sich durch ihr Label From Somewhere weltweit einen Namen gemacht hat.

Übrigens können sich 2017 erstmals auch Designer aus den USA bewerben. Anmeldeschluss ist der 3. April 2017.

www.ecochicdesignaward.com