Überspringen
funktional_apparel_textiles_jlv_02
Zurück zur Übersicht

Branchennews: Technische Textilien

„Stoffe mit viel Potenzial“

Deutschland ist im Bereich der technischen Textilien Spitzenreiter. Nischenplayer mit hoher Innovationskraft, 16 Textilforschungsinstitute sowie der weltweit zentrale Messeplatz Frankfurt am Main mit der Leitmesse Techtextil beflügeln den Markt. Und das Potenzial ist noch lange nicht ausgeschöpft. Neue Entwicklungen wie Smart Factorys oder Industrie 4.0 Anwendungen geben einen weiteren Innovationsschub.

Mai 2018

Ein Sektor mit enormem Potenzial: technische Textilien. Der Markt wächst sich rasant und Dank der permanenten Entwicklung neuer Anwendungen und Herstellungsverfahren ist das Segment in Deutschland eine innovative Nische, die häufig unterschätzt wird. Das ist die Kernaussage des Fachartikels „Stoffe mit viel Potenzial“, der vor wenigen Tagen in der Zeitschrift Maschinenmarkt erschienen ist.

Deutschland nimmt dabei eine Spitzenstellung ein. Dafür sorgen zahlreiche Nischen-Player mit einer hohen Innovationsgeschwindigkeit, eine ausgeprägte Forschungslandschaft mit 16 Textilforschungsinstituten sowie der weltweit zentrale Messeplatz Frankfurt am Main mit der Messe Techtextil, die das nächste Mal im Mai 2019 stattfindet. Die Bedeutung technischer Textilien für die deutsche Textilindustrie ist immens: „Die Entwicklung und Herstellung der technischen Textilien ist ein Hauptgrund dafür, dass sich der Produktionsstandort Deutschland für die Textilindustrie behaupten kann“, so die Autoren.

Das Wachstum werde vor allem durch das Segment der Vliesstoffe getragen. Hier soll es auch in Zukunft einen moderaten Zuwachs geben, geht aus dem Branchenbericht technische Textilien der Commerzbank hervor. Bei technischen Textilien sollen es jährlich etwas 2% sein.

Großes Potenzial steckt besonders in neuen Anwendungsmöglichkeiten. Neben
etablierten Einsatzfeldern – sei es im Umfeld des Fahrzeugbaus (Mobiltech), im Sektor der industriellen Filtrationen (Indutech) oder der Sportbranche (Sporttech) – werden beispielsweise viele neue Materialien für den Ersatz von Baustahlmatten entwickelt. Interessante Forschungsfelder sind zudem Bionik, bei der die Wirkungsmechanismen der Natur imitiert werden, und die Energietechnik für textile Gewebe, die Strom erzeugen können. Und nicht zu vergessen das Thema Industrie 4.0: So unterstützt beispielsweise das Forschungsprojekt Future-Tex vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und der Deutschen Bank den digitalen Wandel einer traditionsreichen Textilbranche zu einem zukunftsfähigen Industrie-Player – mit technischen Textilien als Fundament. So soll sich die Textilbranche zum Beispiel durch den Aufbau von Smart Factorys zu einem der modernsten Wertschöpfungsnetzwerke zur Herstellung technischer Textilien, Vliesstoffe und Composites entwickeln.

Hier geht es zum vollständigen Artikel: https://www.maschinenmarkt.vogel.de/stoffe-mit-viel-potenzial-a-712267/

#Techtextil #Texprocess #Frankfurt am Main #Deutschland #Innovation #Technische Textilien #Smart Factory #Industrie 4.0

Weitere Informationen finden Sie unter:

www.techtextil.messefrankfurt.com
www.texprocess.messefrankfurt.com
www.facebook.com/techtextil
www.facebook.com/texprocess
www.twitter.com/techtextil
www.twitter.com/texprocess

Tags

Die Messe Frankfurt verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Besuchserlebnis bieten zu können. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen