Überspringen
trendspace
Zurück zur Übersicht

Messe: Heimtextil

Weiterhin real

Covid-19 hält die Welt weiterhin auf Trab, aber die Textilbranche macht sich trotz schwieriger Prognosen bereit für die Zukunft. Die Heimtextil ist angesichts der großen Nachfrage für die kommende Ausgabe vom 12. bis 15. Januar 2021 äußerst optimistisch. Mehr als 95 Prozent der Fläche auf der leitenden Messe für Wohn- und Objekttextilien sind schon vergeben und das Messeprogramm wird umstrukturiert, um die zahlreichen Events übersichtlicher zu gestalten.

Mai 2020

Gibt es auch nach der Coronakrise Raum für klassische Messekonzepte? Könnte die momentan viel diskutierte und fortschreitende Digitalisierung dazu führen, dass Messeteilnehmer nur noch virtuell ihre Geschäfte abschließen werden? Die Heimtextil ist sich sicher, dass sie vom 12. bis 15. Januar 2021 in ihrer gehabten Form in Frankfurt am Main erfolgreich sein wird. Und der derzeitige Anmeldestand gibt Veranstalter Messe Frankfurt Recht: Mehr als 95 Prozent der Fläche sind bereits gebucht. „Angesichts der Pandemie sind wir dennoch davon überzeugt, dass sich auch in Zukunft Menschen real begegnen möchten, um ihre Waren auszutauschen – nach dem Krisenjahr vielleicht sogar mehr als zuvor – und dass persönliche Kontakte die beste Voraussetzung für gute, langfristige Geschäfte sind. Virtuelle Angebote können die globale Kommunikation ergänzen. Aber die persönliche Begegnung und das haptische Erlebnis, insbesondere im Textilbereich, bleiben essentiell“, sagt Olaf Schmidt, Vice President Textiles & Textile Technologies der Messe Frankfurt.

Die Heimtextil wird nicht nur stattfinden, sondern wartet auch mit einer neuen Programmstruktur auf. Um eine bessere Orientierung bei den zahlreichen Events für die diversen Zielgruppen zu bieten, werden die drei Säulen „Show“, „Trend“ und „Conference“ künftig die drei Hauptelemente der Messe sein, die den Messeteilnehmern Informationen und Inspirationen bieten. „Show“ steht für die Standpräsentationen der internationalen Aussteller in den Hallen 3 bis 12, wo Besucher zum Beispiel von renommierten Einrichtungsexperten gezielt zu innovativen Unternehmen geführt werden. „Trend“ mit dem „Trend Space“ in Halle 3 ist Trendbarometer und erste Anlaufstelle in Sachen Design-, Trend- und Marktprognosen. „Conference“ bündelt die Vorträge, Diskussionsrunden und Workshops in den fünf Arealen der Heimtextil für unterschiedliche Besucherzielgruppen.

Auf der 50. Ausgabe der Heimtextil vom 7. bis 10. Januar 2020 informierten sich 63.000 Besucher bei den 2.952 Ausstellern auf der weltweit führenden Fachmesse für Wohn- und Objekttextilien über die großen Themen der internationalen Branche.

#Heimtextil #Heimtextilien #Wohntextilien #Objekttextilien #Frankfurt am Main #Messe Frankfurt #Trend Space #Trend #Show #Conference
 

Weitere Informationen finden Sie unter:

Pressemitteilung: Heimtextil 2021: Mehr als 95 Prozent Fläche gebucht

www.heimtextil.messefrankfurt.com
www.heimtextil-blog.com
www.facebook.com/heimtextil
www.twitter.com/heimtextil
www.youtube.com/heimtextil
www.instagram.com/heimtextil

Tags

  • Messe

Die Messe Frankfurt verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Besuchserlebnis bieten zu können. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen