Überspringen
industry-news-mckinsey-2018
Zurück zur Übersicht

Branchennews: McKinsey

The State of Fashion 2019

Was bringt das neue Jahr für die Modeindustrie? Der Studie „The State of Fashion 2019“ zufolge, viele Herausforderungen. Wie diese aussehen und wie ihnen begegnet werden kann, haben das Online-Nachrichtenmagazin The Business of Fashion (BoF) und die Unternehmens- und Strategieberatung McKinsey & Company analysiert.

Dezember 2018

Das Jahr 2019 - ein Wendepunkt in der Geschichte der Modeindustrie? Der Studie „The State of Fashion 2019“ zufolge, wird es so kommen. Die Online-Nachrichtenmagazin The Business of Fashion (BoF) und die Unternehmens- und Strategieberatung McKinsey & Company haben auf der Basis einer weltweiten Befragung von rund 300 Modemanagern Prognosen für die Entwicklung der Branche im kommenden Jahr erstellt. Sicher ist: China wird den USA zum ersten Mal seit Jahrhunderten den ersten Rang als größter Modemarkt ablaufen. Zudem soll das Branchenwachstum auf 3,5 bis 4,5 Prozent zurückgehen, 2018 lag es bei 4 bis 5 Prozent. Die Verlangsamung des Wirtschaftswachstums und politische Veränderungen wie der Brexit verunsichern, sodass viele der Befragten den „Umgang mit Volatilität, Ungewissheit und Umbrüchen in der Weltwirtschaft“ als ihre größte Sorge für 2019 angeben. 42 Prozent erwarten, dass sich die Konditionen der Industrie im kommenden Jahr verschlechtern.

Auch die neuen Anforderungen lassen der Industrie keine Zeit zum Ausruhen. Der Studie zufolge  werden in Zukunft noch mehr Anpassungsfähigkeit, Schnelligkeit und digitales Know-how von den Fashion Playern gefordert werden. In Folge dessen soll sich Nearshoring , die textile Fertigung vor Ort, verstärken. Die Studie arbeitet zudem zehn Verbraucher- und Wirtschaftstrends heraus, die Handlungsanreize für die Industrie bieten. So soll Indien, dem Trend „Indian Ascent“ zufolge, aufgrund der wachsenden Mittelschicht ein wichtiger Standort werden - als Produktionssektor aber auch als Absatzmarkt. Der Trend „End of ownership“ prognostiziert ein verändertes Konsumverhalten und eine längere Lebenszeit von Kleidung durch Reparatur- und Mietservices. „Being woken up“ beschreibt die Begeisterung der jüngeren Generation für soziales Engagement und Umweltschutz.

„In der Modebranche heißt es mehr denn je: The winner takes it all“, sagt Achim Berg, Seniorpartner und Experte für die Mode- und Luxusbranche bei McKinsey. Er sieht einzig im Luxus- und im Value-Segment ein überdurchschnittliches Wachstumspotenzial. Marken wie Nike, LVMH und Inditex gehören unter die Top 20 der „Super-Gewinner“, die 97 Prozent der gesamten Wertschöpfung der Industrie ausmachen. 2010 lag dieser Anteil noch bei 70 Prozent.

#BOF #Business of Fashion #McKinsey #The State of Fashion 2019

Weitere Informationen finden Sie unter:
Studie: The State of Fashion 2019
https://www.mckinsey.de/news/presse/state-of-fashion-2019-wachstum-verlangsamt-sich

Tags

Die Messe Frankfurt verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Besuchserlebnis bieten zu können. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen