Überspringen
Raupe trifft High-Tech
Zurück zur Übersicht

Messe: Emitex, Simatex & Confemaq

Raupe trifft High-Tech

Traditionelle Mode und innovative Technologie verschmelzen. Auf den Messen Emitex, Simatex and Confemaq, die vom 10. bis zum 13. April 2018 im Costa Salguero Center in Buenos Aires stattfinden, werden die neuesten Digitaldruck- und Sublimationstechniken präsentiert. Parallel feiern klassische Textiltechniken wie die Seidenproduktion ihr Revival.

März 2018

Die drei parallel stattfindenden Messen Emitex, Simatex und Confemaq vereinen vom 10. bis zum 13. April 2018 wieder die Textilindustrie Südamerikas im Costa Salguero Center in Buenos Aires. Insbesondere innovative Textiltechnologien gewinnen immer mehr an Bedeutung: So hat der Sektor für Sublimations- und Digitaldrucksysteme während der letzten Ausgaben kontinuierlich eine immer wichtigere Stellung eingenommen. Inzwischen lassen sich fast 20% der ausstellenden Unternehmen diesem Bereich zurechnen. Interessanter Nebeneffekt dieser Entwicklung: Die neuen, technischen Möglichkeiten führen zu strukturellen Veränderungen auf dem Textilmarkt, erleichtern jungen Unternehmern den Einstieg in die Branche, schaffen Arbeitsplätze und sind Ausgangspunkt neuer Business-Modelle.

Zukünftige und zukunftsweisende Trends sind auch das Feld des Observatorio de Tendencias des Forschungs- und Entwicklungszentrum INTI. Regelmäßig publiziert das Institut einen Key Report, in dem es neue Trends vorstellt und analysiert: präsentiert werden die Foresights für Winter 2019 am Freitag, dem 13. April 2018 von 9 bis 14 Uhr im Centro Costa Salguero’s Central Auditorium.

Mit der Initiative „Proyecto Seda“ will das INTI zudem einen Beitrag dazu leisten, die Lebensqualität von Familien mit beschränkten finanziellen Möglichkeiten zu verbessern. Unter anderem durch europäische Finanzmittel gestützt fördert das Projekt die nachhaltige Seidenraupenzucht. Zwar ist der Ursprung der Seidenproduktion in vorchristlichen Indus-Zivilisationen und China zu suchen, doch hat es sich die Initiative Proyecto Seda zum Ziel gesetzt, die sogenannte Serikultur, sprich die kontrollierte Zucht des Seidenspinners Bombyx mori, auch in Lateinamerika zu forcieren und eine nachhaltige Wertschöpfungskette für Seide zu entwickeln. Da die Gewinnung von Seide zuvorderst eine kunsthandwerkliche Tätigkeit ist, werden wenige technologische und kostenintensive Produktionsmittel benötigt. Daher eignet sich die Seidenraupenzucht zur Umsetzung in familiären Betrieben, denen sie eine Grundlage zum wirtschaftlichen Auskommen ermöglicht. Während der Messen werden die einzelnen Produktionsschritte von der Seidenraupe bis zum finalen Produkt in einem speziellen Showcase anschaulich dargestellt.

Die Messen Emitex, Simatex and Confemaq, Fashion + Technology, From Yarn to Clothing finden vom 10. bis zum 13. April 2018 im Centro Costa Salguero in Buenos Aires, Argentinien statt.

Weitere Informationen finden Sie unter:
Pressemitteilung: Proyecto Seda: an initiative to improve life quality of the limited means families (EN)
www.industriatextilexpo.com.ar
www.facebook.com/IndustriaTextilExpo
www.twitter.com/TextilExpo

Die Messe Frankfurt verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Besuchserlebnis bieten zu können. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen