Überspringen
2 junge Frauen umarmen sich auf der Neonyt
Zurück zur Übersicht

Messe: Neonyt

Better together

Wirtschaftliche Einbußen, Ungerechtigkeiten in textilen Lieferketten, Entlassungen – die Modewelt blickt auf einige Herausforderungen im Jahr 2020 zurück. Doch es gibt auch Themen, die viel Potential versprechen und die Zukunft der Branche bestimmen werden: Glokalisierung und Kollaboration, Diversity und Digitalisierung – und natürlich Nachhaltigkeit.

Dezember 2020

Mode lieben und leben, ohne dass es auf Kosten anderer geht – das sollte eigentlich selbstverständlich sein, doch die Realität sieht leider häufig anders aus. Soziale und ökologische Nachhaltigkeit sind zwar Worte, die in der Modebranche vermehrt Verwendung finden, das Jahr 2020 hat jedoch mit dem Ausbruch der Corona-Pandemie und deren weitreichenden Folgen verdeutlicht, wie viele Missstände auch hier noch bestehen. Das muss nicht so sein: Unter dem Motto „Together. Now and here.“ will die Neonyt, der globale Hub für Mode, Nachhaltigkeit und Innovation, vom 18. bis 22. Januar 2021 im digitalen Format „Neonyt on Air“ ein Zeichen setzen und zeigen, dass die Modeindustrie sich nachhaltig verändern kann – wenn alle gemeinsam an einem Strang ziehen. Die Neonyt-Community darf sich auf verschiedene Inhalte freuen: darunter die Keynote von Hessnatur über Zusammenhalt und Solidarität und der Panel-Talk von Oeko-Tex zu Transparenz in textilen Lieferketten.

Mehr Fairness in der Mode: Dafür hat sich die Neonyt schon im Sommer 2018 mit dem Fair Fashion-Label Hessnatur zusammengetan und den Fair Fashion Move, eine Bewegung für mehr Fairness in der Mode, lanciert. Gemeinsame Interessen verstärken die enge Zusammenarbeit: Auch im Sommer 2020 war Hessnatur bei „Neonyt on Air“ vertreten und setzte sich unter anderem mit einer Videoaktion für die Kampagne #fairbylaw und die Einführung eines Lieferkettengesetzes ein. Werte und Überzeugungen, die in der Fair Fashion-Branche schon lange etabliert sind, wurden in der letzten Zeit immer wichtiger: Verantwortung übernehmen, internationale Kooperationen eingehen, die Balance zwischen globalen Prozessen und lokalen Bedürfnissen wahren. Auch für Neonyt-Aussteller und langjährigen Begleiter Lanius eine Selbstverständlichkeit: Die Fair Fashion-Brand setzt auf tiefe Partnerschaften und produziert mitunter in Portugal, Litauen, der Türkei und Bulgarien. Verantwortung und Transparenz sind dabei das A und O – das Label kennt jeden Produktionsbetrieb durch regelmäßige Besuche: „Der persönliche Kontakt und die gute Zusammenarbeit sind für uns die mit Abstand wichtigsten Erfolgsfaktoren für das Gelingen einzigartiger und hochwertiger Textilien“, so Claudia Lanius, Gründerin des Labels.

Glokalisierung, Kollaboration, Diversity und Digitalisierung – das sind Keytopics, die in diesem Jahr in der Fashionbranche präsenter waren denn je. Die Sustainable Fashion-Community geht schon seit jeher mit gutem Beispiel voran und zeigt, dass die Modebranche auch nachhaltig, fair und solidarisch sein kann. Also starten wir 2021 getreu dem Motto: „Together. Now and here.“ – für eine bessere Zukunft in der Modewelt.

#Nachhaltigkeit #Glokalisierung #Kollaboration #Diversity #Digitalisierung #Neonyt #Hessnatur #Lanius #Oeko-Tex #Together #NowAndHere #Solidarität #Veränderung #Fair Fashion

Foto: Neonyt, Sophie Brand Photography

 

Weitere Informationen finden hier:

Social Media:

Tags

  • Messe