Überspringen
sustainable-future-2560x1440
Zurück zur Übersicht

Messe: Neonyt

17 Ziele für eine nachhaltige Zukunft

2015 haben die Vereinten Nationen die Agenda 2030 verabschiedet – mit 17 Zielen für eine nachhaltige Entwicklung. Die Agenda ist ein Aufruf zum Handeln – gegen Ungleichheiten und für ein würdevolles Leben aller Menschen. Um die Ziele zu erreichen, muss umgedacht werden, auch in der Modebranche. Dazu hat sich die Neonyt und ihre Cross Sector-Community committed.

Mai 2021

Geschlechtergleichheit, Maßnahmen zum Klimaschutz, weniger Ungleichheiten – das sind drei der 17 Sustainable Development Goals (SDGs) der United Nations (UN). 2015 unterzeichneten 193 Regierungen auf einem Gipfeltreffen der Vereinten Nationen die Agenda 2030, in der die Nachhaltigkeitsziele niedergeschrieben sind. Damit wurde eine Strategie für eine sichere und nachhaltige Zukunft für Mensch und Natur definiert. Die SDGs sind das Kernstück der Agenda und sollen branchenübergreifend in allen Ländern angewandt und umgesetzt werden. Gemeinsam formulierten Politiker*innen und Expert*innen aus Industrie- und Entwicklungsländern fünf übergeordnete Kernbotschaften, an denen sich die Nachhaltigkeitsziele ausrichten: Sie sollen die Würde des Menschen in den Mittelpunkt stellen, den Planeten schützen, Wohlstand und Frieden fördern und globale Partnerschaften unterstützen. Bis 2030 sollen sie umgesetzt sein und damit das würdevolle Leben aller Menschen auch für die Zukunft sichern.

Niedrige Löhne, arbeitsteilige Lieferketten, energieintensive Produktionen und riesige Abfallmengen: Die Textil- und Modebranche trägt als zweitschmutzigste Industrie der Welt einen großen Beitrag zum Klimawandel und der Umweltverschmutzung bei. Die pandemischen Schwierigkeiten machten Missstände in der Branche noch sichtbarer: Fabriken im Globalen Süden blieben auf Tonnen von produzierter Ware sitzen, ohne dafür bezahlt zu werden. Millionen von Arbeiter*innen der textilen Lieferketten verloren über Nacht ihren Job. Um die für Gerechtigkeit zu sorgen und die Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen bis 2030 zu erreichen, ist insbesondere in der Textil- und Modebranche, ein schnelles und zielgerichtetes Handeln unabdinglich. Die Messe Frankfurt, als einer der globalen Marktplätze für textile Produkte, arbeitet bereits seit 2019 mit dem United Nations Office for Partnerships (UNOP) zusammen, um ihren konkreten Beitrag für diesen Weg sicherzustellen. Das Texpertise Network, unter dem die Messe Frankfurt rund 60 international führende Textilveranstaltungen weltweit zusammenfasst, hat sich ganzheitlich zu den Nachhaltigkeitszielen committed: Die 17 SDGs werden auf verschiedenen Veranstaltungen weltweit vorgestellt und aktiv in das jeweilige Messeprogramm integriert.

Conscious Fashion: 2019 ist die ebenfalls zum Texpertise Network zählende Neonyt eine Partnerschaft mit der Conscious Fashion Campaign eingegangen – einer Initiative des United Nations Office für Partnerships (UNOP). Sie unterstützt Modeunternehmen dabei, die Ziele der UN zu verstehen und in ihre eigenen Geschäftsmodelle einzuarbeiten. Durch die gemeinsame Arbeit ist eine Plattform des Austauschs entstanden – mit Talks, Konferenzen, Podcasts und Panel Discussions vor Ort und online bietet die Neonyt einen Raum, um sich zu vernetzen und voneinander zu lernen. Das kommende Jahr legt die Neonyt gemeinsam mit der Conscious Fashion Campaign einen Fokus auf drei Nachhaltigkeitsziele, die für die zukunftsfähige Transformation der Modebranche eine ausschlaggebende Rolle spielen: Ziel 5 Geschlechtergleichheit, Ziel 10 weniger Ungleichheiten und Ziel 13 Maßnahmen zum Klimaschutz. Wie schaffen wir es, Frauen und Mädchen in der Textilbranche gleichberechtigt zu behandeln? Wie können wir globale Ungleichheiten bekämpfen? Und welche Möglichkeiten gibt es, ressourcenschonend Textilien zu produzieren? Diese und weitere Fragen sollen gemeinsam mit Expert*innen aus Wissenschaft, Politik und Mode diskutiert, erörtert und analysiert werden und in den nächsten Monaten in kurzen Keynotes und Interviews über die Social Media-Kanäle, in Newslettern und begleitenden Artikeln mit der Community geteilt werden. Den Auftakt macht Kerry Bannigan, Founder der Conscious Fashion Campaign, in einer kurzen Kick Off-Keynote selbst.

Die kommende Ausgabe der Neonyt im Juli 2021 wird außerdem erstmals in Frankfurt als Teil der neuen Frankfurt Fashion Week stattfinden: ob Fachmessen, Konferenzen, Runways oder Events – die Frankfurt Fashion Week steht ihrerseits ebenfalls ganz im Zeichen der nachhaltigen Entwicklung. Ausstellende, Teilnehmende und Stakeholdern müssen sich bis 2023 zu den SDGs bekennen. Die SDGs werden in allen Formaten aufgegriffen und für das Publikum erlebbar und sichtbar gemacht.

#Neonyt #Sustainable Development Goals #SDGs #United Nations #Fair Fashion #Sustainable Fashion #Nachhaltigkeit #Geschlechtergleichheit #Klimaschutz #Frankfurt Fashion Week

 

Weitere Informationen finden Sie hier:
Neonyt

Social media:
Neontyt: Facebook
Neonyt: Instagram
Neonyt: LinkedIn

Tags

  • Nachhaltigkeit
  • Messe