Überspringen
Mistra Future Fashion
Zurück zur Übersicht

Branchennews: Mistra Future Fashion

Changing the Game

Lohnzuschüsse, Knowledge-Hubs und Gründungsfonds – Der Report „Policies supporting reuse, collective use and prolonged life-time of textiles“ des Mistra Fashion Future Forschungsprogramms betrachtet drei politische Maßnahmen, die die Wettbewerbsbedingungen des Textilmarktes verändern können.

August 2019

Geschlossene Kreisläufe und veränderte Einstellungen – das Forschungsprogramm Mistra Future Fashion untersucht in interdisziplinären Teams, wie eine positive Zukunft der Modeindustrie ermöglicht werden kann. Im Fokus des aktuellen Reports „Policies supporting reuse, collective use and prolonged life-time of textiles“ steht die Förderung von Geschäftsmodellen, die sich mit der Wiederverwendung, gemeinsamen Nutzung und Reparatur von Kleidung befassen. In Zusammenarbeit mit PlanMiljo und IVL Swedish Environmental Research wurden die wirtschaftlichen, ökologischen und sozialen Auswirkungen dreier einfach umzusetzender, politischer Instrumente betrachtet: Ein Knowledge-Hub, der Unternehmen bei der Umstellung zu zirkulären Modellen unterstützt sowie Lohnzuschüsse oder Gründungsfonds für Unternehmen, die die aktive Lebensdauer von Textilien verlängern.

Fakt ist: Je länger ein Kleidungsstück aktiv in Gebrauch ist, desto geringer sind die Umweltauswirkungen des Produktes. Gegenwärtig machen Unternehmen, die Modelle wie Take-Back and Re-Sale, Sharing oder Redesign verfolgen, nur einen kleinen Teil des Gesamtmarktes aus. Für die Interviewstudie wurden große und kleinere schwedische Unternehmen von Nudie Jeans Co über Lindex bis Rent a Trend befragt. Die Studienteilnehmer sind sich einig: Die vorgestellten Maßnahmen verbessern den Zugang der Verbraucher zu Produkten und Dienstleistungen im Sinne der Kreislaufwirtschaft und erhöhen die soziale Akzeptanz dieser. Auf der anderen Seite fürchten sie, dass die Lohnsubvention nachhaltigerer Unternehmen auf Widerstand konventioneller Textilunternehmen stößt und zu Spannungen innerhalb der Branche führt. Die Maßnahmen Knowledge-Hub und Gründungsfonds werden als weniger kontrovers angesehen, da sich Unternehmen aktiv einbringen und Ressourcen zur Verfügung stellen müssen.

Alle drei Instrumente haben die Fähigkeit, zu einer langfristigen Veränderung der Modebranche beizutragen. Miteinander kompatibel können sie den Übergang zu Geschäftsmodellen des Teilens, Reparierens und Leasens von Kleidung nicht nur auf dem schwedischen Textilmarkt ermöglichen.

#Mistra Future Fashion #Richtlinien #Nachhaltigkeit #Recycling #Circular Economy #Schweden

Weitere Informationen finden Sie unter:

Mistra Future Fashion: Policies supporting reuse, collective use and prolonged life-time of textiles 

Tags

Die Messe Frankfurt verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Besuchserlebnis bieten zu können. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen