Überspringen
Yarn
Zurück zur Übersicht

Nachgefragt: Donatas Čerkevičius, Commercial Director von Naturalus Pluostas

„Hanf könnte die neue Baumwolle sein.“

Nachhaltig, effizient und 50.000 mögliche Verwendungszwecke: Hanf ist für viele Industriezweige ein äußerst nützliches Produkt. Die Messe Frankfurt sprach mit Donatas Čerkevičius, Commerical Director von Naturalus Pluostas, über das Potential von Hanf für die Textilindustrie.

November 2019

Hanffasern werden seit mindestens 10.000 Jahren zu Stoffen versponnen, doch in den letzten Jahrzehnten war Hanf als Textil weniger beliebt. Dank der natürlichen Eigenschaften und Vorteile der Pflanze, in Punkto Nachhaltigkeit ebenso wie im Hinblick auf den Komfort, erlebt Hanf jedoch in der Bekleidungsbranche und anderen Industriezweigen ein Comeback. Der litauische Hanffaserlieferant Naturalus Pluostas nahm im September 2019 erstmalig an der Yarn Expo Autumn teil und stieß auf großes Interesse an seinen Hanffasern. Die Messe Frankfurt sprach mit Herrn Donatas Čerkevičius, Commercial Director von Naturalus Pluostas, über das Potential von Hanf für die Textilindustrie.

Können Sie uns zunächst mehr über Naturalus Pluostas und Ihre Produkte auf der Yarn Expo erzählen?

Naturalus Pluostas ist auf den Anbau, die Ernte und die Verarbeitung von Hanfstielen zu Fasern spezialisiert. Unser Ziel ist es, eine hochwertige Faser für Spinnereien der Textilindustrie herzustellen. Wir kontrollieren den gesamten Prozess, angefangen bei der Forschung und Entwicklung eines Saatguts, das zu unserem Klima in Litauen passt. Wir sind spezialisiert auf Hanf für Textilien und können unseren Kunden den gesamten Prozess zeigen. Unsere Hauptprodukte sind vorentholzte und entbastete Hanffasern.

Würden Sie sagen, dass Hanftextilien wieder in Mode kommen - wird die Hanfindustrie wiederbelebt?

Ja, die Gesellschaft und die Verbraucher zeigen insgesamt mehr Interesse an Produkten mit einem geringeren ökologischen Fußabdruck - und genau darum geht es bei Hanf. Vor Jahren suchten die Menschen nach Baumwolle, dann nach synthetischen Fasern, und jetzt kehren sie zu den Wurzeln zurück und suchen nach natürlichen Fasern wie Hanf. International bekannte Marken wie Levi's und Patagonia haben bereits Jeans, Jeansjacken und weitere Produkte auf den Markt gebracht, die aus Baumwoll- und Hanfmischungen hergestellt werden.

Was macht Hanf zu einer nachhaltigen Kulturpflanze?

Im Vergleich zu Baumwolle verbraucht Hanf im Durchschnitt bis zu viermal weniger Wasser im Anbau und liefert dabei viermal soviele Fasern. Es wächst schnell und benötigt keine Pestizide. Der Ernteprozess reichert den Boden zudem mit Mineralien an. Wenn eine Hanfpflanze drei Meter hoch ist, sind auch ihre Wurzeln drei Meter tief, und so bringen die Wurzeln Mineralien in die Erde. Und natürlich ist Hanf biologisch abbaubar. Diese Vorteile bringen die Industrie dazu, Hanf ins Auge zu fassen und die Faser zu erforschen. Wir gehen sogar soweit zu sagen, dass Hanf die neue Baumwolle sein könnte.

Was sind Ihrer Meinung nach die Vorteile von Hanf in der Herstellung von Textilien?

Neben den umweltfreundlichen Aspekten des Hanfanbaus ist die Faser sehr stark und weich zugleich. Stoffe aus Hanf sind langlebig und funktional. Sie haben antibakterielle Eigenschaften, sind UV-beständig und sehr atmungsaktiv. Hanf hilft dabei, die Feuchtigkeit zu kontrollieren. Zudem wird die Faser mit jedem Waschen weicher - das erhöht den Tragekomfort. Das alles macht Hanf zu einer idealen Faser für Verbraucher, die müde von minderwertigen Textilien sind, die nur eine Saison lang benutzt werden können, bevor sie weggeworfen werden. Hanf kann man kaufen und anschließend jahrelang tragen. Als Produzenten wollen wir eine qualitativ hochwertige Faser für Spinnereien herstellen, die dann ein qualitativ hochwertiges Endprodukt mit einer langen Lebenszeit herstellen können.

Sind Sie optimistisch in Bezug auf die künftige Nachfrage nach Hanf?

Nun, vor nur fünf Jahren sahen wir nur ein kleines Angebot und eine geringe Nachfrage des Marktes. Hanf wurde vor allem für Premium-Produkte genutzt und nicht als international bedeutend angesehen. Aber seitdem ist der Markt erheblich gewachsen und ist jetzt absolut global. Innovative Unternehmen haben bereits mit der Forschung und Entwicklung begonnen, um herauszufinden, wie sie mit Hanffasern arbeiten können - insbesondere in der Textilindustrie. Schätzungen zufolge können rund 50.000 Produkte aus Hanf hergestellt werden. Die Fasern sind robust und bequem genug für hochwertige Möbel-, Bett- und Geschirrstoffe sowie Jeans und Bekleidung. Hanf ist sehr vielfältig. Es kann in so vielen Bereichen eingesetzt werden und lässt sich leicht mit anderen Materialien wie Baumwolle und Viskose mischen. Spinnereien werden weiterhin Hanf erforschen und wir werden eine enorme Verbesserung im Hinblick auf die Verfügbarkeit von Hanf auf dem Markt feststellen. Vielleicht sogar innerhalb der nächsten zwei Jahre.

War das Teil Ihrer Entscheidung, zum ersten Mal auf der Yarn Expo auszustellen?

Wir haben in Litauen eine neue Verarbeitungsanlage gebaut, die unsere Produktionskapazität auf fast 7.000 Tonnen pro Jahr erhöht. Wir sind also bereit zu zeigen, dass wir den globalen Markt bedienen können. Die Yarn Expo ist der beste Ort, um Fachleute aus Spinnereien, Handelskäufer und sogar Designern zu treffen, die hierher kommen, um neue Trends in Texturen und Farben zu entdecken. Deshalb haben wir uns entschlossen, an der Messe in China teilzunehmen. Wir wissen, dass die chinesische Textilindustrie riesig ist und sehen hier einen sehr großen Markt für Hanffasern. Viele Unternehmen aus Asien stellen hier aus oder besuchen die Messe. So treffen wir hier alle auf einmal an einem Ort.

Und was waren Ihre ersten Erfahrungen auf der Yarn Expo?

Die Messe ist gut organisiert. Hier gibt es viele großartige Hersteller, die sich mit Hanffasern bereits auskennen. Das Yarn Expo-Team hat uns gut versorgt und wir haben Fachleute getroffen, die sich nach Hanffasern erkundigt haben. Wir haben sehr viele professionelle Besucher getroffen. Unsere Erwartungen wurden übertroffen, es war eine großartige Erfahrung.

Wir freuen uns, dass auf der Yarn Expo eine hohe Nachfrage nach Qualität und Nachhaltigkeit besteht! Vielen Dank, Herr Čerkevičius.

Die Yarn Expo Autumn 2019 fand vom 25. bis 27. September statt. Die Messe wird von der Messe Frankfurt (HK) Ltd. und dem Sub-Council of Textile Industry (CCPIT) organisiert. Die nächste Ausgabe der Yarn Expo Spring findet vom 11. bis 13. März 2020 im National Exhibition and Convention Center (Shanghai) statt.

#Shanghai #China #Asia #Yarn Expo Spring #Sustainability #Hemp #Messe Frankfurt #Naturalus Pluostas

Weitere Informationen finden Sie unter:

Pressemitteilung: With 10,000 years of history, see why spinners are choosing hemp again

Die Messe Frankfurt verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Besuchserlebnis bieten zu können. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen