Überspringen
intertextile-shanghai-apparel-fabrics-2560x1440
Zurück zur Übersicht

Tradition meets Now

Die Intertextile Shanghai Apparel Fabrics wartet im kommenden Monat mit einer großen Auswahl an Ausstellern aus Asien auf und sorgt damit für ein vielfältiges, textiles Angebot – von traditionellen Banshu-Ori Techniken aus Japan bis hin zu innovativen Textilien aus Plastikmüll im Taiwan-Pavillon.

März 2018

Die Textilindustrie kennt keinen Stillstand. Auf der kommenden Intertextile Shanghai Apparel Fabrics werden vom 14. bis zum 16. März eine Vielzahl an Produktneuheiten und innovativen Textilien die Besucher vor eine Sourcing-„Qual der Wahl“ stellen. So trifft im Japan Pavillon traditionelles Handwerk auf aktuelle Trends. Präsentiert von der Japan Fashion Week Organization zeigen 22 japanische Aussteller ihre Textilien, während parallel in der Japan Trend Corner Marktprognosen den Fachbesuchern Impulse geben. Das besondere Angebot trifft den Zeitgeist: Denn laut der Japan Fashion Week Organization wächst auf dem chinesischen Markt das Interesse an Produkten in kleinen Auflagen, weit weg von der Massenproduktion.

Just diesem Bedürfnis kommen insbesondere drei Aussteller des Japan Pavillons aus der Nishiwaki Region entgegen, die für ihre spezielle Webart, das sogenannte ‘Banshu-Ori’, bekannt ist. Um Karo- und Streifenmuster in den Stoff zu weben, werden die verwendeten Garne vorab entsprechend eingefärbt. Die traditionelle Technik lässt sich bis ins Jahr 1792 zurückverfolgen und wird auf der Messe von den Textilunternehmen Bon Co Ltd, Ueyama Orimono Corp und Kuwamura Co Ltd präsentiert. Der Einsatz von Bio-Baumwolle, Papiergarnen und Indigo rückt das alte Handwerk zudem in ein zeitgemäßes Licht.

Im Taiwan-Pavillon präsentieren rund 40 Unternehmen nachhaltige und innovative textile Neuheiten. Highlights sind die unsichtbaren Reißverschlüsse des Zipper-Herstellers Keen Ching Industrial oder auch die Spitzen-, Jacquard- und Meshstoffe aus Bio-Baumwolle und recyceltem Polyester der Firma Handseltex Industrial. "From Waste to Yarn" ist ein Recycling-Konzept des Unternehmens Paltex, bei dem Fischernetze und Plastikflaschen aus dem Meer in Polyester- und Nylongewebe, sowie Posamente umgewandelt werden. Weitere Länderpavillons aus Korea und Pakistan runden das Angebot mit ihrem jeweiligen Fokus auf Stoffe aus synthetischen Fasern bzw. Denim-Produkte ab.

Mit Aussteller-Pavillons aus Japan, Korea, Pakistan und Taiwan, sowie Einzelausstellern aus Hongkong, Indien, Indonesien und dem Vietnam sowie 2.800 chinesischen Ausstellern in den nach Segmenten unterteilten Produkthallen ist die Intertextile Shanghai Apparel Fabrics die größte Plattform asiatischer Anbieter der Textilbranche. In der Zone SalonEurope präsentieren Premiumanbieter aus Europa ihre Produkte, während in der International Hall Aussteller aus Argentinien, Australien, Peru und den USA ausstellen. Im Ganzen werden rund 3.300 Produzenten von Bekleidungsstoffen und Accessoires als Aussteller auf der Messe vertreten sein.

Die Intertextile Shanghai Apparel Fabrics findet gemeinsam mit der Yarn Expo, der Intertextile Shanghai Home Textiles, der Bekleidungsmesse Chic und der Strickmesse PH Value vom 14. bis zum 16. März 2018 im National Exhibition und Convention Center in Shanghai statt.

Weitere Informationen finden Sie unter:
Pressemitteilung: Largest range of exhibitors from Asia awaits at Intertextile Shanghai Apparel Fabrics
http://intertextile-shanghai-apparel-fabrics-spring.hk.messefrankfurt.com/shanghai/en/visitors/welcome.html
www.facebook.com/intertextile.shanghai
https://twitter.com/Intertextile
www.linkedin.com/in/intertextileapparel

Die Messe Frankfurt verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Besuchserlebnis bieten zu können. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen