Überspringen
Press conference
Zurück zur Übersicht

Messe: Neonyt

Die Branche verändern

An drei Tagen bietet die Fashionsustain, das internationale und multidisziplinäre Konferenzformat der Neonyt, vom 6. bis 8. Juli 2021 spannende Einblicke in den Transformationsprozess der Textil- und Modeindustrie. Erstmalig wird sie im Rahmen der ersten Frankfurt Fashion Week im digitalen FFW STUDIO ausgetragen.

Juni 2021

Nachhaltigkeit und Technologien – im Zusammenspiel sind sie der Schlüssel für neue Innovationen und Veränderungen innerhalb der Textil- und Modebranche. Die im FFW STUDIO, der Online-Plattform der Frankfurt Fashion Week, stattfindende Konferenz Fashionsustain bewegt sich am Puls der Zeit und nimmt vom 6. bis 8. Juli 2021 genau diese Themenkomplexe in den Fokus. In Form von Paneldiskussionen, Keynotes, Impulsen, Interviews und interaktiven Formaten erhalten Teilnehmer*innen umfassende Einblicke über Nachhaltigkeit, Digitalisierung und Innovation in der Mode, um aktiv den Wandel hin zu einer besseren Zukunft mitzugestalten.

Drei Tage, drei Schwerpunkte: Jeder Tag der Fashionsustain steht unter einem eigenen Motto. Am 6. Juli ab 10 Uhr fragen sich die Beteiligten unter dem Titel „State of the Industry“, was die Modebranche aktuell umtreibt. Ein immer wieder relevantes Thema: das jüngst beschlossene Lieferkettengesetz. Im Panel „Same Goals. Different Systems. How transparency triggers responsibility“, initiiert vom Grünen Knopf und von der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ), sprechen Akteur*innen des Grünen Knopfs, von Modelabels und unter anderem Veronika Bates Kassatly (Woolmark) mit Moderator Max Gilgenmann (Gründer und Geschäftsführer Studio, MM04 sowie Sustainability Content Consultant, Neonyt) über soziale Gerechtigkeit innerhalb der textilen Lieferkette und wie es möglich ist, diese zu erlangen und zu sichern. Am 7. Juli dreht sich alles um Digitalisierung und Innovation in der Modeindustrie. Welche Bedeutung haben Daten und Künstliche Intelligenz (KI) für Kund*innenerlebnisse, digitale Plattformen und den Einzelhandel? Diese Fragen beantworten Patric Spethmann (COO, Marc O'Polo), Susanne Arnoldy (CIO Advisory, PWC), Dr. Andreas Krostewitz (Senior Manager Valuation, Modeling & Analytics, PWC) und Philipp Vospeter (CEO, Westphalia DataLab) im von PWC initiierten Talk „Digital transformation. It is what you make of it“. Am letzten Konferenztag beschäftigen sich die Speaker mit dem State of Retail. Neue Businessmodelle des Einzelhandels sind auf dem Vormarsch: Secondhand, leihen, leasen, wiederverkaufen – die zirkulären Möglichkeiten der Wertschöpfung sind breit gefächert, daher gibt es tiefgreifende Einblicke dazu im Panel „New business models. From pre-loved to repaired and recycled“.

In insgesamt über 20 Einzelformaten widmet sich die Fashionsustain den Themen Fashion Design & Circularity, Values & Diversity, Digitisation, Textile Certifications und Cotton & Denim. Hier geht es zur Registrierung für die Talks, Panels und Keynotes, die vom 6. bis 8. Juli 2021 im digitalen FFW STUDIO gestreamt werden.

#Fashionsustain #Neonyt #Nachhaltigkeit #Innovation #Digitalisierung #Lieferkettengesetz #Retail #Businessmodelle #Frankfurt Fashion Week #FFW STUDIO

Weitere Informationen finden Sie hier:

Pressemitteilung: FASHIONSUSTAIN goes FFW: 3 Tage Agendasetting für die Modeindustrie

Neonyt

Social Media:

Neonyt: Facebook

Neonyt: Instagram

Neonyt: LinkedIn

Tags

  • Messe