Überspringen
Ausstellungen nachhaltige Mode
Zurück zur Übersicht

Branchennews: Ausstellungen nachhaltige Mode

Take - Make - Waste?

Massenkonsum und seine Folgen. Was genau ist das Problem und wie könnte eine Lösung aussehen? Die „Fast Fashion“-Ausstellung in Köln gibt einen Überblick über die Schattenseiten der Mode. In Amsterdam wird das Thema von der anderen Seite angegangen: Das „Fashion For Good“-Technologie-Museum präsentiert zukunftsweisende Innovationen für eine nachhaltigere Modebranche.

Oktober 2018

Woher kommt die Mode, die es in wenigen Wochen vom Laufsteg in den Laden schafft, vom Prototypen zum Massenartikel? Wo wird sie produziert, unter welchen Bedingungen, von wem? Wie kann Kleidung so preiswert sein? Über diese und andere Fragen gibt die Wanderausstellung „Fast Fashion. Die Schattenseiten der Mode“ vom 12. Oktober 2018 bis zum 24. Februar 2019 im Rautenstrauch-Joest-Museum in Köln Aufschluss. Das Rana-Plaza-Unglück, der Einsturz einer Textilfabrik in Bangladesch mit 1135 Toten, sorgte 2013 weltweit für mediale Aufmerksamkeit. Es offenbarte der breiten Öffentlichkeit die Auswirkungen des Massenkonsums auf Mensch und Umwelt, sowie die komplexen Strukturen, die der globalen Textilindustrie zu Grunde liegen.

Ist Mode also per se schlecht? Ein Besuch im „Fashion For Good“ Museum in Amsterdam belehrt eines Besseren. Seit dem fünften Oktober diesen Jahres können sich dort Besucher auf eine digitale Reise, die „Good Fashion Journey“, begeben. Dies gibt den Besuchern einen digitalen Ratgeber voller inspirierender Tipps an die Hand, um in Punkto Mode im Alltag nachhaltiger agieren zu können. Kreislaufkonzepte und neue Technologien innerhalb der Wertschöpfungsketten der Modeindustrie - von Materialien über Energie bis hin zu Wasser – stehen im Mittelpunkt der Ausstellung.

Zudem bringt das Museum, das von der C&A Foundation, C&A, Adidas und PVH Corp. ins Leben gerufen wurde, Vorreiter der Modebranche zusammen. Ziel ist es, umweltschonende und sozial verträgliche Innovationen zu demokratisieren und durch Kollaborationen leichter zugänglich zu machen. Ein Kleid - von Stella McCartney entworfen und von Colorifix mit Mikroorganismen gefärbt - steht beispielhaft für dieses neue, vernetzte Denken. Im Anschluss an die Ausstellung können Besucher im „The Good Shop“ State-of-the-Art Artikel von Top Playern wie Kings of Indigo, Adidas und Ecoalf erwerben.

Die Zukunft der Mode wird auch vom 15. bis 17. Januar 2019 während der Berlin Fashion Week im Kraftwerk Berlin zu sehen sein, wenn die Neonyt - der globale Hub für Mode, Nachhaltigkeit und Innovation - führende Akteure der Branche zusammenbringt.

#Fashion For Good #Fast Fashion #Ausstellung #Museum #Amsterdam #Niederlande #Köln #Deutschland #Innovation #Neonyt

Weitere Informationen finden Sie unter:

http://www.fastfashion-dieausstellung.de/de/

https://fashionforgood.com

https://fashionunited.de/nachrichten/kultur/fashion-for-good-eroeffnet-neues-museum-anfang-oktober/2018082229072

Tags

Die Messe Frankfurt verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Besuchserlebnis bieten zu können. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen